top of page
  • RaGl

Wann hast du zuletzt deine Daten gesichert? Cloud und so.....



In der Ära der Digitalisierung, wo Cloud-Dienste wie Google Drive, iCloud und Dropbox unseren digitalen Alltag dominieren, ist die Sicherung und Synchronisierung unserer Daten wichtiger denn je. Meine Reise zur perfekten Backup -Lösung führte mich zur Synology BeeStation – eine Entscheidung, die mein digitales Leben stark vereinfacht hat und auch Kosten reduziert.


Die Herausforderung: 300GB+ von verschiedenen Cloudstorage-Anbietern sichern.

Eine sichere Location für 300GB+ Erinnerungen auf verschiedenen Clouds und einem lokalen Synology NAS zu finden war die Herausforderung für diesen Frühling. Nachdem ich mich von meinem lokalen NAS verabschiedet hatte, bei dem ich mit mehreren Tools immer wieder versucht habe, alle meine verteilten Datenarchive zusammenzuführen, was mehr oder weniger funktionierte, suchte ich nach einer Lösung, um meine Sammlung von Fotos, Filmen und Archiven sicher zu speichern und gleichzeitig auch meine aktuellen Dokumente und Arbeiten, welche ich in der Cloud mache zu sichern. Meine Wahl fiel letztes Jahr auf Google Drive, da ich mich endlich von MS lösen wollte und nicht bereit war für die MS Office-Plattform weiterzuzahlen. Ich nutzte Google Workspace Business bereits, was perfekt ist für meinen Workflow.

Google selbst sieht Drive nicht als Backup-Lösung an. Daher war ich auf der Suche einer komfortablen Möglichkeit eine Offline Kopie (also eine Kopie auf einer lokalen, in der Wohnung/im Büro liegenden Festplatte zu bekommen). Die Integration in meinen Workflow, die Unabhängigkeit von meinem Standort und die Nutzung auf verschiedenen Geräten wie MacBook, iPad oder Mac mini waren dabei essenziell. Das habe ich alles auch mehr oder weniger mit Umwegen über verschiedene Tools (Kostenpflichtig) mit meinem alten Synology NAS hinbekommen – es war jedoch immer ein Aufwand und beinhaltete einige Pittfalls, welche die Synchronisation immer wieder aus der Bahn warfen. Darauf hatte ich keine Lust mehr. Und nebenbei konnte ich auch einige kostenpflichtige Tools und Services «dekommissionieren».


Die Lösung: Synology BeeStation


Die BeeStation, eine unauffällige, schwarzer Box, welche sich unauffällig neben den Router platzieren lässt (Kein WiFi!). Mit vier Terabyte Kapazität bietet sie nicht nur ausreichend Platz, sondern macht die Sicherung und Synchronisierung meiner Daten aus Google Drive, Dropbox und sogar iCloud (über einen kleinen Umweg) zu einem Kinderspiel.

Die Einrichtung der BeeStation war erstaunlich einfach: kein Kabelwirrwarr, keine komplizierten Konto-Erstellungen. Ein einfaches Scannen des QR-Codes, die Anmeldung mit meinem Google-Konto (Apple geht auch), und schon war meine persönliche Cloud betriebsbereit. Die Apps BeeFiles und BeePhotos ermöglichen eine nahtlose Organisation meiner Daten, ganz gleich, ob auf dem Smartphone, dem Computer oder über die Web-App.


Warum die BeeStation?


Zentrale Datenverwaltung: Die BeeStation synchronisiert Daten von Google Drive, Dropbox und anderen Quellen, sodass alle wichtigen Dokumente, Bilder und Videos an einem Ort gesichert werden. Sollten die Clouds mal abbrennen - wenn es bei mir brennt, rette ich die BeeStation….


Ich werde weiterhin mit Google Drive direkt arbeiten. Ob ich die BeeStation auch als private Cloud nutzen werde, weiss ich bisher nicht – vielleicht mit der App auf dem iPhone, sodass ich auf alle alten Fotos zugreifen kann... Back to 1992… we will see.

Andere Features:

  • Teilen mit Freunden: Durch Freigabe-Links können geliebte Menschen auf die gemeinsamen Erinnerungen zugreifen und sogar eigene Bereiche im Cloud-Speicher einrichten.

  • Die einfache Suche: Dank der integrierten künstlichen Intelligenz werden die gesuchten Inhalte schnell und einfach gefunden. Was einwandfrei funktioniert.

  • Sonstiges zur Box, für die technikaffinen: Anschlüsse: Ausgestattet mit USB-A 3.2, USB-C 3.2 und RJ45-LAN-Port.

Speicher: Bietet mit einer 4 TB Festplatte genügend Platz für umfangreiche Datensammlungen.

Benutzerfreundlichkeit: Kein IT-Kauderwelsch, einfache Einrichtung durch QR-Code Scan und Nutzung bestehender Konten wie Google oder Apple.


Fazit

Die Synology BeeStation ist ein tolles Werkzeug für meinem digitalen Alltag. Einfach und simpel – Alles aus einer Hand. Sie vereinfacht nicht nur die Sicherung und Synchronisierung meiner Daten aus verschiedenen Cloud-Diensten, sondern gibt mir auch die Gewissheit, dass meine digitalen Schätze sicher in den eigenen vier Wänden aufbewahrt werden.





Ob ich sie auch als private Cloud für weitere Zwecke nutzen werde, bleibt offen. Doch eines ist sicher: Ich bin mehr als zufrieden, eine zuverlässige "Offline"-Kopie aller meiner Daten zu haben.





Quick Facts & Summary

Wie sicher ist die Synology BeeStation?

Da deine Dateien lokal und End2End-verschlüsselt auf der BeeStation liegen und nicht an Dritte weitergegeben werden, musst du dir keine Sorgen um Datenschutz machen. Auch die integrierte KI-Lösung NPU sendet keine Informationen an die Cloud, sondern operiert lokal auf deiner persönlichen Speicherlösung.

Für wen ist die BeeStation am besten geeignet?

Wie viel kostet die Cloud-Nutzung?

Wo lässt sich die BeeStation im Synology-Universum einordnen

Welche Systeme werden unterstützt



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page